Stephanie Bartel

Geboren 1982 mit meiner Zwillingsschwester auf Rügen, in meine Familie mit meiner zwei Jahre älteren Schwester, liegt mir das Meer in meinem Blut. Sobald der Sommer seine Fühler ausgestreckt hat, haben wir Kinder die Zeit am Strand verbracht. Seit Jahren kommt hinzu, dass ich meine Seele gerne baumeln lassen, während ich der Kunst der Natur bei der Himmelmalerei zusehe. So habe ich seit jeher meine Affinität zu blau. Es beruhigt und inspiriert zugleich in welcher Form auch immer. Man könnte sagen, ich habe eine große Verbindung zur Natur. Auch mit der Rettung meines Hundes Spanky aus einem Tierheim im Jahr 2015, mit dem ich es liebe bei jedem Wetter zu spazieren, habe ich noch mehr die Liebe für die Pflanzen- und Tierwelt und die Naturgewalten in mir entfacht. Er ist meine Seele und größte Inspiration. 

Der Umzug nach Hamburg mit 15 Jahren war zwar kein Lebensmittelpunkt mehr an der Ostsee, aber Hamburg ist für mich mit der Elbe und diesem Welthafen eine der schönsten und grünsten Städte der Welt, die es einem leicht macht, dort zu leben und sich wohl zu fühlen. Jährliche Urlaube auf Rügen sind natürlich gesetzt. Mittlerweile lebe ich in Wedel und kann jeden Tag fußläufig bei rauem und soften Wetter die Elbe durch meine Sinne schweifen lassen. 

Beruflich habe ich eine Ausbildung zur Automobilkauffrau bei Mercedes gemacht. Die Liebe für schöne und schnelle Autos war immer da und fordert den Blick für Ästhetik. Anschließend habe ich mein Herz für Film und Fernsehen entfacht. Ein Volontariat zur Aufnahmeleiterin folgte nach einem Jahr als Set-Assistentin beim Film. Seitdem bin ich freiberuflich, deutschlandweit in der Medienbranche tätig, was mich sehr bereichert. Wie bin ich dabei zur Kunst gekommen? Natürlich war ich auf mehreren Ausstellungen von der Hamburger Kunsthalle bis zu privaten Gallerien. Auch meine große Schwester hat schon immer gezeichnet und war künstlerisch tätig. 2006 habe ich mir eine Staffelei und Acrylfarben zugelegt.

 

Ein einziges Bild habe ich damals gezeichnet. Dann war der Sinn mehr nach Motorrad fahren und Freizeit mit Freunden. Es war nicht die richtige Zeit für Kunst und auch das zeichnen eventuell nicht die richtige Art der Kunst. Eines Nachts im März 2019 nachdem ich auf einer Ausstellung war, wurde ich morgens wach und verspürte den Drang mich künstlerisch/ malerisch auszudrücken. Schönheit und Leichtigkeit mit dem Gefühl von Schweben und Magie in das Leben der Menschen zu bringen. Dieses Gefühl aus dem Film „Die fabelhafte Welt der Amelie“. Platz für Philosophie und Schönheit und Reichtum des Natur gegebenen Lebens. So entdeckte ich das Pouring für mich.

 

Am 10.März 2019 habe ich damit meine ersten Kunstwerke entworfen. Das erste Bild BLUEna Kiss, weil ich darin blaue Lippen sehe, hat mich zum Namen meiner Kunst inspiriert. BLUEna verbindet die Wurzeln zu meiner Heimat Rügen am Meer, meiner Liebe zur Himmelsmalerei, meiner Leidenschaft für die Natur und das alles gepaart mit unendlicher Lebenslust und dem Wunsch Menschen mit meiner Kunst in die Einfachheit und Leichtigkeit des Seins zu verzaubern mit einem Hauch von Crazyness.

Visit Stephanie Bartel on social media

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Pinterest
  • Tumblr Social Icon
  • Instagram