All rights reserved 2016. Impressum. Art.Craft.Living.

  • Facebook Clean
  • Twitter Clean

SUPPORT YOUR LOCAL ARTISTS Projekt 2018

In einem aufregenden, abwechslungsreichen Event am 20. April 2018 in der GRACE DENKER GALLERY präsentieren junge Künstler und Künstlerinnen aus Hamburg ihre Werke und erhalten somit die Möglichkeit, sich dem professionellen Bereich der Kunst zu nähern und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, sowie Feedback einzuholen. In einem nur schwer zugänglichen Bereich wie der Kunst ist es wichtig, auch den jungen, lokalen Nachwuchskünstlern Aufmerksamkeit zu schenken und genau das soll im Rahmen des SYLA-Projekts geschehen. 

Zu sehen sein werden unterschiedlichste Techniken, Motive und Ansätze - fünf Charaktere, die alle eine ganz eigene Vision und Motivation haben, gemeinsam ist ihnen die Leidenschaft für das Kreative, für die Kunst, ob Kunststudentin, Hobbymalerin oder professioneller Illustrator ist dabei unwichtig: im SYLA Projekt 2018 finden alle Platz. Lesen Sie hier mehr über die fünf Ausstellenden.

 

Maria Schmuck: Unter dem Motto „go with the flow“ schafft Maria Schmuck kleine und große Portale raus aus der Wirklichkeit. Dabei verwendet sie hauptsächlich Acryl- und Sprühfarben, greift aber auch gerne mal zu Tinte, Servietten und Textilien, sowie Lösungsmitteln. „Mein Ziel ist es, dass die Farbflüsse ineinander verschmelzen, layer over layer, dass sie sich ihren eigenen Weg bahnen. Es geht mir wortwörtlich darum, mit dem „Flow“ zu gehen, so wie man es auch im echten Leben tun sollte.“

Alexander Rubzow: Der freiberufliche Illustrator aus Hamburg zeichnet hauptsächlich digital, hin und wieder entstehen jedoch auch Bilder mittels Aquarell, Gouache und Öl-Kreide. Menschen sind dabei sein Lieblingsmotiv, da sie nie aufhören ihn zu beeinflussen und zu inspirieren. "Soweit ich mich erinnern kann hatte ich immer einen Stift in der Hand. Computerspiele etc. hatten mich nie interessiert, weshalb ich lieber meine eigenen Welten erschuf oder einfach die Welt um mich herum auf Papier brachte.“

 

Links: M. Schmuck, rechts: A. Rubzow 

 

Olesja Reiser: Die ursprüngliche Juristin studiert derzeit Kommunikationsdesign an der DFI Hamburg. Bereits als Kind und Heranwachsende eignete Olesja Reiser sich die klassischen Maltechniken an, mit der Zeit wurde ihr Stil jedoch experimenteller. Neben den digitalen Zeichnungen für ihr Studium bildet das analoge Zeichnen eine Ergänzung zum Lernen und bringt neue Motivation und Impulse.

Vivian Hoyer: Statt freier Kunst entschied Vivian Hoyer sich für ein Studium der deutschen und englischen Literatur und fand darin ihre Berufung. Nichtsdestotrotz ist und bleibt die bildende Kunst ihre Leidenschaft und ihr liebste Inspirationsquelle. "Ich male vollkommen planlos. Wenn ich vor einer leeren Leinwand sitze, habe ich in den seltensten Fällen ein Motiv im Kopf. Ich mache einfach, was sich richtig anfühlt."

Paula Doerksen: Lange bereitete Paula Doerksen sich auf die Bewerbung für den Studiengang Illustration vor. Die Absage tat ihrer Passion jedoch keinen Abbruch. Mit Acryl- und Aquarellfarbe malt sie impulsive Bilder auf Papier, ab und zu greift sie auch gern zum Bleistift, beobachtet ihre Umwelt und fertigt Skizzen davon an, dabei verarbeitet sie auch immer innere Konflikte.

 

Links: P. Doerksen, Mitte: O. Reiser, rechts: V. Hoyer 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload